Ist Utoken ein Schneeballsystem? Was wirklich hinter UFUN Utoken steckt

Betrug oder seriöses Zahlungsmittel - Ein schonungsloser Bericht

Eine Mischung aus Bitcoin, Paypal und Ebay soll es sein - und ganz nebenbei riesige Gewinne ohne Arbeit ermöglichen? Ein asiatisches Zahlungssystem schwappt derzeit über nach Deutschland. Nicht weil es hier besonders nützlich ist, sondern hauptsächlich weil es den Investoren satte Gewinne verspricht und den Mittelsmänner lukrative Provisionen über mehrere Ebenen winken. Alles Lug und Trug oder echte Chance? Ich habe mich mal wieder auf den Weg gemacht, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dabei setze ich den Verbraucherschutz an erste Stelle und bin nicht Teil des Unternehmens - ich muss Ihnen also nichts verkaufen und kann einen neutralen Bericht schreiben. Verschweigen die Vermittler möglicherweise sogar wichtige Details?

Update: 13.12.2014 Die Berichterstattung habe ich derzeit kurz unterbrochen, um weitere Recherchen vorzunehmen (ein Vermittler hat mich bestürzt kontaktiert, dass ich viel Halbwissen und Unwahrheiten veröffentlichte). Damit Sie es auf jeden Fall besser wissen, können Sie sich und Ihrem Vermittler in der Zwischenzeit ein paar Fragen stellen:

  • Welche Personenkreise sind Zielgruppe des Utoken-Investment-Angebots?
  • Welche Risiken gibt es? Werden die Investoren über die Kosten und Risiken aufgeklärt?
  • Wie viel muss mindestens investiert werden? Welche Wertsteigerung ist pro Jahr zu erwarten? Welche Wertsteigerung wird garantiert?
  • Was genau erhalten Sie als Gegenwert für Ihr Geld? Erwirbt man Firmenanteile, Genussrechte, Einkaufsgutscheine, ein partiarisches Darlehen, ein Lotterielos, E-Geld gemäß Zahlungsdiensteaufsichtgesetz, verkäufergebundene Bonuspunkteheftchen, oder etwas anderes?
  • Was genau hat es mit dem Punktesystem auf sich?
  • Was genau geschieht mit Ihrem Geld?
  • Wenn nur rund 22% als Bargeldreserve gehalten werden, können dann alle Investoren ausbezahlt werden?
  • Wieviel % der Einzahlung wird über die 7 Ebenen hinweg insgesamt als Provision ausgeschüttet?
  • Haben Sie das Geschäftsmodell und die Geschäftsbedingungen wirklich verstanden? Liefert man Ihnen echte Erklärungen mit nachprüfbaren Belegen oder wird die genaue Funktionsweise vertuscht?
  • Bringen die Investitionen des Unternehmens wirklich Gewinne ein oder verbrennen diese nur Geld, wie das z.B. bei selbstgenutzten Immobilien der Fall ist? Nach welchen Kriterien werden Investitionen ausgesucht? Findet Vetternwirtschaft Anwendung?
  • Womit werden die Ausschüttungen finanziert? Was ist der Kern des Geschäftsmodells und ist dies bereits profitabel? Wer bezahlt für die Wertdifferenz, die frühere Investoren durch Kurssteigerung erlagen?
  • Werden die Gewinnchancen fallen, wenn mehr Investoren einsteigen, da sich der selbe Unternehmensgewinn dann etwas breiter verteilt?
  • Könnte ich heute 10000€ investieren und in 30 Tagen wieder komplett abheben? Wieviel € würde ich dann netto mindestens ausbezahlt bekommen?
  • Unter welchen Bedingungen kann man Geld abheben? Gibt es lange Kündigungsfristen oder Abhebelimits? Fallen Gebühren an? Mit welchem Zahlungsabwickler und zu welchen Gebühren?
  • Wo in Deutschland gibt es derzeit UnionPay Auszahlungsstellen, bzw. wie kann man das Guthaben in Euro umwandeln und zu welchen Gebühren?
  • Was werden Sie mit Ihrer digitalen Währung tun? Sind Sie an der ausländischen Währung interessiert oder wollen Sie nur ohne Arbeit reich werden?
  • Kann ein Guthabenkonto eröffnet werden, auch ohne eine Einzahlung zu tätigen, z.B. um Zahlungen von Freunden zu empfangen?
  • Gibt es derzeit Utoken-Akzeptanzstellen, die ein Deutscher sinnvoll nutzen kann (Warenversand, Dienstleistungen, …)? Sind deutsche Akzeptanzstellen nach derzeitiger Rechtslage
  • Wenn bei einem Händler eine Ware für Utoken gekauft wird, und der Kunde Widerruft nach 2 Wochen, zu welchem Wechselkurs in welcher Währung muss die Zahlung dann erstattet werden und welche Einschränkungen des Geldwäschegesetz finden hierbei Anwendung?
  • Findet das Clearing des Utoken-Handels einzig über die Firmenzentrale statt oder kann ein Handel auch dezentral erfolgen, eventuell sogar offline und ohne technische Hilfsmittel?
  • Betreibt UFUN wirklich einen Steinbruch unter der Bezeichnung "Mining Company"? Wenn ja, warum?
  • Werden die Währungseinheiten mit der Ersteinzahlung eines Investors geschöpft oder nur umverteilt? Ist die Schöpfung von Währungseinheiten unbegrenzt?
  • Kann der Umrechnungskurs auch fallen (Splits herausgerechnet)? Nach welchen Kriterien wird der Kurs angehoben (willkürlich?)?
  • Finden Splits wertneutral (wie beim Aktienhandel) statt oder findet beim Split tatsächlich eine Vermögensvermehrung statt? Können Splits auch nachteilig für alte Investoren ausfallen?
  • Wer hat die Firma ins Leben gerufen? Für welche Firmen waren die Führungskräfte in der Vergangenheit tätig?
  • Gibt es eine Garantie auf Rückzahlung? Wird ein Auszahlungsanspruch (+seine Höhe) schriftlich und rechtsverbindlich festgehalten? Wenn ja, in welcher Höhe? Wer genau haftet für die Einzahlungen und mit wieviel Stammkapital/wieviel Rücklagen?
  • Werden Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen des Mutterkonzerns veröffentlicht, so wie dies für haftungsbeschränkte juristische Personen weltweit üblich ist?
  • Können Sie Verluste riskieren oder würden Sie dadurch schlimmstenfalls in wirtschaftliche Not geraten?
  • Welche Gebühren gibt es? Welche Geschäftsvorfälle unterliegen den Gebühren?
  • Gibt es ein Agio ("Ausgabeaufschlag") bzw. Disagio - wenn ja, wie hoch? Werden die Vermittlungsprovisionen alleine hieraus bedient oder wird intern ein weiterer Teil der Investorengelder abgezwackt?
  • Gibt es Spreads im Umrechnungskurs oder kann man den eingezahlten Betrag zum selben Kurs zurück tauschen? Wie hoch wären die Spreads ungefähr (in %)? Wie lange müsste man warten, bis das einbezahlte Geld wieder den Ausgangswert erreicht?
  • Wie hoch sind die Transaktionsgebühren (fixe und dynamische Bestandteile)? Sind die Transaktionsgebühren auch auf Ein- und Auszahlungen fällig oder unterliegen die Auszahlungen einer gesonderten Gebühr?
  • Welche sonstigen (wiederkehrenden?) Verwaltungsgebühren gibt es? Z.B. Kontoführungsgebühr, Afilliategebühr, …?
  • An welche Bedingungen sind die Auszahlungen geknüpft? Unterliegen die Gewinne Steuern?
  • Hat Ihre Führungskraft eine Zulassung zum Finanzanlagenvermittler? Handelt derjenige gewerbsmäßig und erfüllt er sämtliche Informationspflichten wie Impressum, ...?
  • Hat der Zahlungsabwickler eine Zulassung für Deutschland?
  • Wenn sich jemand als UFUN Repräsentanz Deutschland ausgibt, unterliegt dieser dann §8a Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz?
  • Wenn man in den Utoken Vertrieb einsteigt, ist man dann meldepflichtiger E-Geld-Agent gemäß §1a Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz? Unterliegen die Geschäfte dem §34f der Gewerbeordnung? Ist der Handel mit Utoken in Deutschland legal, falls UFUN keine behördliche Zulassung als Zahlungsabwickler besitzt?
  • Ist der Unternehmensauftritt seriös? Gibt es nachprüfbare Belege für die Aussagen?
  • Ist Ihr Vermittler sympathisch? Warum macht dieser Werbung fürs Unternehmen? Ist er Angestellter, Mitarbeiter oder selbstständig/Freiberufler? Arbeitet er mit Druckmitteln oder anderen psychologischen Reizen? Könnte ein Interessenskonflikt zwischen Anleger und Vermittler bestehen?

Sollten Sie oder Ihr Vermittler diese Fragen nicht beantworten können, dann dürfen gerne Ihre Alarmglocken läuten. Ich persönlich würde nur in transparente Systeme investieren, alles andere ist in meinen Augen reines Zocken. Solide Alternativen zu unserem kaputten, nullverzinsten Euro-Währungssystem sind durchaus wünschenswert, wenn diese praxistauglich und fair sind. Auch die Förderung von jungen, aufstrebenden Unternehmen kann sehr sehr lohnenswert sein, doch gewisse Risiken bestehen bei jedem Geschäft, darum überlegen Sie sich ganz genau, wem Sie Ihre Ersparnisse anvertrauen. Auch große, erfolgreiche Unternehmen wie Zalando und Amazon machen im ersten Wachstums-Jahrzehnt Null Gewinn und arbeiten lediglich auf Pump! Leider kann man als Außenstehender fast nie konkret feststellen, ob es sich um ein ungedecktes Pyramidensystem handelt. Die renommierte deutsche Firma S&K hat jahrelang unbemerkt ein Schneeballsystem betrieben - sämtliche angeblichen Immobilien-Investmentswaren Bluff. Vielleicht erinnern Sie sich auch an den Anlegerbetrug von Flowtex oder Metabox, die beide mit Wissen der Politik Milliarden abgezockt haben, ohne jemals echten Umsatz gemacht zu haben. Die rechtlichen Besonderheiten in Deutschland machten es auch ernstgemeinten Startups schwer: Der kontroverse neue Fahrdienst "UBER" konnte dank der hiesigen Gesetze zeitweise nicht legal tätig werden - die freien Mitarbeiter durften dann teure Abmahnungen ausbaden und konnten ihre Hände auch nicht in Unschuld waschen, denn sie waren für ihr Handeln voll verantwortlich.

Als Vorreiter von Alternativwährungen (Ich habe bereits 2011 meinen alten Hausrat gegen die damals kaum bekannten Bitcoins verkauft!) finde ich die gesetzlichen Einschränkungen zwar eine starke Behinderung des freien Marktes, doch wer die geltenden Zahlungsdienste-Gesetze nicht beachtet, der kann unter Umständen auch rechtliche Probleme bekommen. Ein Gesetz namens "UWG" verbietet übrigens die Bewerbung von Systemen, das Rekrutieren von immer neuen Verkäufer als Ziel haben und irreführend bezüglich Gewinnchancen sind. Wenn Ihnen gar stichhaltige Indizien für Betrug vorliegen, vor allem wenn Sie schon große Summen investiert haben, dann scheuen Sie sich nicht, die Polizei zu verständigen. Im Falle einer Verurteilung erhalten Sie Schadenersatz- und Regressansprüche, die 30 Jahre lang nicht verjähren.

Die Maschen, mit denen man an Investorengelder kommt sind sehr unterschiedlich. Eine gute Grundlageninfo liefert die Bafin zum Thema:

Überweisung ins Ausland
Sollen Sie Geld ins (außereuropäische) Ausland überweisen? Seien Sie besonders vorsichtig. Schon viele Anleger haben dabei ihr Geld verloren. Der notwendige Überblick darüber, ob und wie Ihr Geld angelegt wird, geht Ihnen möglicherweise verloren. Es hat schon Fälle gegeben, in denen das Unternehmen, dem Geld überwiesen wurde, nicht existierte oder das empfangene Geld nicht wie vereinbart oder überhaupt nicht investiert hat.
Investment auf Probe
Sie werden damit gelockt, zunächst einen kleineren Betrag probeweise zu investieren. Dass Sie keine Informationen über das Unternehmen recherchieren können, begründet man etwa damit, es handele sich um noch junge Unternehmen mit aussichtsreichen Geschäftsideen – Geheimtipps eben. Nach kurzer Zeit berichtet der Anbieter vom großen Erfolg der Anlage und fordert Sie auf, jetzt größere Beträge zu investieren.
Schneeballsystem
Sie werden zur Investition in vermeintlich lukrative Anlagegeschäfte überredet. Die Gelder werden jedoch nicht investiert, sondern allein zur Ausschüttung oder Rückzahlung an frühere Anleger verwendet. Für die Anleger ist meist nicht erkennbar, dass das Geld nicht angelegt wurde. Die Anlage und deren Rendite werden häufig in Hochglanzprospekten vorgetäuscht. Dieses System muss früher oder später unweigerlich zusammenbrechen. Häufig werden Anlagen, hinter denen sich Schneeballsysteme verbergen, von Unternehmen mit Sitz im Ausland zielgerichtet deutschen Anlegern angeboten. Hintermänner der Unternehmen sind in der Regel ebenfalls Deutsche, die sich ausländischer Gesellschaftsformen und Firmensitze bedienen, um sich den deutschen Behörden zu entziehen. Es gibt aber auch Schneeballsysteme ohne Auslandsbezug. Ein Warnzeichen für ein Schneeballsystem ist zum Beispiel das Versprechen einer sehr hohen Rendite.
Hohe Provisionen
Verschaffen Sie sich anhand der Unterlagen einen Überblick darüber, welcher Anteil Ihrer Anlagesumme für Kosten, Gebühren und Provisionen verwendet werden soll. Oftmals sind diese Angaben inmitten einer Flut von anderen Informationen versteckt. Besondere Vorsicht ist bei Termingeschäften und dem damit oft verbundenen Daytrading geboten. Hier fallen für jede Transaktion in der Regel hohe Gebühren an. Der Anbieter ist daher an einer großen Zahl von Geschäften interessiert. Die Gebühren sind oft so hoch, dass Sie unter dem Strich kaum Gewinne erzielen können. Vielmehr wird neben möglichen Erträgen auch Ihr gesamtes eingesetztes Kapital in kurzer Zeit von den Kosten aufgezehrt.

Ein weiteres wichtiges Merkmal, um unseriöse Systeme zu erkennen ist folgendes: Man verspricht Ihnen besondere Vorteile (Aufsteigen in der Hierarchie, höhere Prämien, ...) sofern Sie mehr kaufen als Sie eigentlich benötigen. Anschließend sollen Sie weitere Verkäufer in das System bringen, die ebenso investieren und rekrutieren, da Sie über viele Ebenen hinweg kräftig mitverdienen.

Unter dem Titel "Rohrkrepierer statt Chinakracher" warnt das ARD-Magazin eindringlich vor manchen asiatischen Geschäftsgebaren: 23 chinesische Unternehmen sind inzwischen an der Frankfurter Börse notiert. Doch statt China-Krachern kamen Rohrkrepierer - im günstigsten Fall. In einigen Fällen scheint es sich schlicht um Trickser und Abzocker zu handeln, um den "dummen" Deutschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Jüngstes Beispiel ist die Firma Powerland. Doch dem nach eigenen Angaben "führenden Anbieter eleganter und hochwertiger" Handtaschen, der seit April 2011 im Prime Standard der Deutschen Börse notiert ist, haben die Wirtschaftsprüfer nun das Testat verweigert. Begründung: Für Umsätze mit südafrikanischen Kunden von Powerland in Höhe von 35,2 Millionen Euro konnten keine "hinreichenden" Beweise gefunden werden. In diversen Fällen residierten die Kunden nicht an den angegebenen Lieferadressen. Hat Powerland also einen Teil seiner Umsätze schlichtweg erfunden? Das Unternehmen selbst weist die Vorwürfe zurück und hält in einer Ad-hoc-Mitteilung die Leistungen an die Südafrikaner für "zutreffend dargestellt". Doch das ist längst nicht alles. [...] Quelle: http://boerse.ard.de/boersenwissen/anlegerschutz/rohrkrepierer-statt-china-kracher100.html

Netzschau

UTOKEN möchte BITCOIN den Rang einer digitalen und weltweit akzeptierten Onlinewährung ablaufen und setzt ganz bewußt auf das Vermarktungssystem MLM und Network Marketing. In Asien sind bereits tausende Partner registriert und die Welle schwappt nach Europa, Nord- und Südamerika. Im Gegensatz zu einigen bereits gesunkenen und einigen bereits in Seenot befindlichen Unternehmen hat man bei UTOKEN einen finaziellen Hintergrund geschaffen. In Kooperation mit zahlreichen Banken, z.B. UDBP Bank, NICO Financial oder BDG Bank, wurde ein Kapitalreserve in Höhe von 10 Mio. US $ hinterlegt. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben nicht auf Einstiegsgelder oder Registrierungsgebühren seiner Vertriebs- und Masrketingpartner angewiesen. Quelle: treuekundenblogde/2014/12/11/utoken-europa-19831149/

Beim Utoken, also der Forderung gegen die Limited, wird eine Wertentwicklung von Angebot und Nachfrage abhängen. Also muss der Anleger darauf hoffen, dass es zukünftig mehr Menschen gibt, die diese Forderung haben wollen. Und darauf, dass die Limited nicht beliebig viele Utokens in Umlauf bringt (sonst steigt das Angebot und damit sinkt der Wert). Quelle: isaan-forum.com/viewtopic.php?f=14&t=13381&start=60

12 Cent nun erreicht!
Freue mich schon auf kommenden April dann wird er schätzungsweise wieder 1$ erreichen!
127.000 $ warten dann auf mich ;)
28.11.2014
Quelle: facebook.com/

In einem Monat trotz anfänglichen Schwierigkeiten mit der Einzahlung(dank PayPal) sind wir fast 100 deutsche die diese Geschäftsmöglichkeit wahrnehmen. Wir nutzen seit paar tagen nur noch den direkten Weg zum einzahlen auf UFUN`s Konto. [...] Danach könnt ihr euch entspannt zurücklehnen und den bei jedem Anstieg des Kurses freuen (Keine weitere arbeit erforderlich) [...]
Danke nochmal an alle Führungskräfte für das teilen dieser genialen Möglichkeit nicht nur das eigene, sondern auch das Vermögen aller zu vermehren.
Quelle: facebookcom/

Ich habe nur BTC einbezahlt. Der Kurs ist fixiert, 35'000BTC bei Kauf von Utoken (als Beispiel, das 1000 USdollar Konto), wenn ich aber Geld abhebe, gibt's nur 30BTC pro Dollar. Quelle: isaan-forumcom/viewtopic.php?f=14&t=13381&start=80#p206286

Hoffentlich schenkt es richtig ein. Dann kann ich mir ein schönes Haus bauen lassen, wie Manni. Ich poste dann ein Foto. Das nennt sich sozialer Beweis (social proof). Das wird dann sogar dem wolf einleuchten, wenn er sieht wie weit es die Abzocke mit Spielgeld gebracht hat. Quelle: isaan-forumcom/viewtopic.php?f=14&t=13381&start=40

10% is for administration/processing fee
70% (of the remaining 90%) can be withdrawn to your bank account (several options available)
30% has to re-purchased in Utokens at the current rate
Quelle: ufuninternationalcom/faq-items/what-are-the-charges-when-i-successfully-sold-my-utoken-units/

Autor Kontaktieren

Kontaktdaten nicht vergessen, wenn Sie eine Antwort wünschen!


 
© 2005-2014 DerMarki.de by Markus Schiele